Startseite->Rathaus->Aktuelles

Aktuelles Detail

29.01.2019 | Informationen zur Eingliederung der Gemeinden

Mitteilung über Anschriftenänderung ab dem Jahr 2019 im Zuge der Eingliederung der Gemeinden Crawinkel, Gräfenhain und Wölfis

Mitteilung über Anschriftenänderung ab dem Jahr 2019 im Zuge der Eingliederung der Gemeinden Crawinkel, Gräfenhain und Wölfis

 

Im Amtsblatt und auf unserer Internetseite haben wir ja schon mehrfach darauf hingewiesen, dass sich für das Stadtgebiet und für die Ortsteile der Stadt Ohrdruf ab dem 01.04.2019 einige Veränderungen ergeben. So wird ab diesem Zeitpunkt die einheitliche Postleitzahl 99885 für alle Ortsteile eingeführt.

 

Aufgrund der Eingliederung der Gemeinden Crawinkel, Gräfenhain und Wölfis zum 01.01.2019 ist auch eine Umbenennung doppelt vorhandener Straßen notwendig geworden. Diese tritt ebenfalls ab dem 01.04.2019 in Kraft. Es werden deshalb am Freitag den 29.03.2019 an den betroffenen Straßen die neuen Straßennamenschilder angebracht. Zur leichteren Orientierung haben wir entschieden, dass für eine gewisse Übergangszeit noch die alten Straßennamen unter den neuen Straßennamenschildern  als Hinweis angebracht werden.

 

Diese Umbenennung dient der Gefahrenabwehr und Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung. Damit wird gewährleistet, dass die Einsatzkräfte wie Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei, Pflegedienste und Sonstige jederzeit und schnell die Einsatzorte erreichen können. Zudem  bestimmt § 5 (3) der Thüringer Kommunalordnung, dass gleichlautende Bezeichnungen von Straßen, Wege, Plätze und Brücken innerhalb einer Gemeinde (Stadt) unzulässig sind.

 

Auf dem Gebiet der Stadt Ohrdruf mit ihren Ortsteilen gibt es über 20 doppelte Straßenbezeichnungen, die zu ändern sind. Hierzu haben die Gemeinden und die Stadt Ohrdruf noch im Jahr 2018 entsprechende Beschlüsse gefasst. Als Kriterium für die Auswahl der umzubenennenden Straßen fand eine Orientierung an der Zahl der Einwohner der betroffenen Straßen statt. Die neue Bezeichnung der betroffenen Straße werden am Ende dieses Artikels nochmals genannt.

Die Eingliederung der bisher selbständigen Gemeinden in die Stadt Ohrdruf hat zur Folge, dass der neue Gemeindename (Stadt Ohrdruf) einzig an die Stelle aller bisherigen rechtlich verbindlichen Gemeindenamen treten wird und diese ersetzen. Diesem einheitlichen Gemeindeauftritt wird dann auch die einheitliche Postanschrift folgen. Während derzeit drei verschiedene Postleitzahlen (99885, 99887, 99330) von der Deutschen Post AG vergeben wurden, wird es zukünftig nur eine einheitliche Postleitzahl (99885) für alle Ortsteile geben. Dies liegt nicht in der Entscheidungshoheit der Kommune, sondern im Verantwortungsbereich der Deutschen Post AG.

 

Somit werden sich alle Anschriften in den Ortsteilen ändern.

Beispiel - Anschrift bisher : Herrn

                                                 Max Mustermann

                                                 Musterstraße 1

                                                 99330 Crawinkel

 

Anschrift künftig :                 Herrn

                                                 Max Mustermann

                                                 Musterstraße 1

                                                 99885 Ohrdruf

 

Ortsteilnamen können weiterhin optional in einer zusätzlichen Zeile zwischen Empfängername und Straße eingefügt werden.

 

Beispiel :  Herrn

                  Max Mustermann

                  Crawinkel

                  Musterstraße 1

                  99885 Ohrdruf

 

Die Umstellung der Ortsnamen soll zeitnah erfolgen. Allerdings benötigte die Deutsche Post AG zum Update der jeweiligen Datenbestände eine Vorlauffrist.

Des Weiteren mussten mehrere Postzusteller umorganisiert werden und aus anderen Postzustellungsbereichen versetzt werden.

 

Was bedeutet das für jede Bürgerin und jeden Bürger ?

 

Ab dem 1. April müssen alle Bürgerinnen und Bürger in den Ortsteilen ihre Ausweisdokumente ändern lassen. Im bisherigen Stadtgebiet müssen lediglich die Bürgerinnen und Bürger, deren Straßennamen geändert wurden ihre Ausweisdokumente ändern lassen. Dies erfolgt im Einwohnermeldeamt der Stadtverwaltung Ohrdruf kostenfrei.

 

Achtung : die Terminstellung ab 1. April 2019 heißt aber nicht, dass jede Bürgerin und jeder Bürger dies schon am 1. April beantragen muss.

 

Dies ist im gesamten Jahr 2019 möglich. So wird ein übermäßiger Andrang im Einwohnermeldeamt verhindert. Die alten Ausweisdokumente bleiben bis zur Änderung selbstverständlich gültig.

Wichtig ist aber, dass die privaten Vertragspartner (z.B. Versicherungen, Energielieferanten, Banken, Krankenkassen, Telekommunikationsunternehmen,  usw.) und Behörden (z.B. Finanzamt, Gewerbeamt, Kfz-Zulassungsstelle, usw.) über die Adressenänderung informiert werden. Das muss eigenverantwortlich geschehen.

 

Sollten Bürgerinnen und Bürger ab dem 1.April 2019 noch Post mit ihrer alten Anschrift erhalten, bitten wir darum, den Absender von der Adressenänderung zu informieren. Die Deutsche Post AG versichert, dass auch Post, die  unter der alten Anschrift adressiert ist, für eine Übergangsfrist bis Ende 2019 an die neue Adresse zugestellt wird.

Die Stadtverwaltung Ohrdruf hat auch auf dem Amtsweg geänderte Adressdaten an verschiedene Versorgungsträger, Behörden u.a. übermittelt. Eine Information hierzu erfolgt ebenfalls im Anschluss an diesen Artikel.

 

Über alle Veränderungen im Zusammenhang mit der Eingliederung werden wir stets zeitnah im Amtsblatt und auf unserer Internetseite informieren.

 

Für Nachfragen steht der Leiter der Stabstelle für den Gemeindezusammenschluss, Herr Hans-Joachim Kunath zur Verfügung.

Zu erreichen ist er zu den Dienstzeiten der Stadtverwaltung persönlich , per Telefon (330120) oder per E-Mail unter kunath@ohrdruf.de

 

  

Hans-Joachim Kunath

Leiter Stabsstelle Gemeindezusammenschluss

 

 

Anschrift / Sprechzeiten der Stadtverwaltung

Anschrift

Marktplatz 1
99885 Ohrdruf

poststellenoSpam@ohrdruf.de

Sprechzeiten

Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
09:00 – 12:00 Uhr
14:00 – 16:00 Uhr
geschlossen
09:00 – 12:00 und 14:00 – 17:30 Uhr
09:00 – 11:00 Uhr

 

 

Kontakt

Telefon: (03624) 330-0
Telefax: (03624) 313634

poststellenoSpam@ohrdruf.de-mail.de
(ausschließlich für verschlüsselten Mailverkehr zwischen de-mail.de Adressen)