Startseite->Tourismus->Schloss Ehrenstein

Schloss Ehrenstein

Das historische Kleinod zählt zu den schönsten Renaissanceschlössern Mitteldeutschlands. Es wurde 1550-1590 im Auftrag von Graf Georg II. von Gleichen errichtet. Die kunstvoll geschmückten Ziergiebel, Erker und Tordurchfahrten sind nach italienischem Vorbild gestaltet und stellen eine bildhauerische Meisterleistung dar.

Am 26. November 2013 wurde das Ohrdrufer Schloss „Ehrenstein" binnen weniger Stunden durch einen Großbrand stark beschädigt. Tag und Stunde waren eigentlich dazu auserkoren, die jahrelangen intensiven Bau- und Sanierungsarbeiten rund um das Schloss zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen. Noch heute sind die dramatischen Bilder in unseren Köpfen und lassen sich nur schwer verdrängen. 

Doch seitdem läuft der engagierte Wiederaufbau des Schlosses und des Museums. Welche spannenden Ausstellungen dort geplant sind, können Sie hier in unserem aktuellen Flyer nachlesen.

Adresse

Schlossplatz 1
99885 Ohrdruf
Ansprechpartner: Sebastian Faulstich
+49 3624 311 438
+49 3624 313 634
archivnoSpam@ohrdruf.de

 

 

Öffnungszeiten Museum

Ansicht vom 17.11.2015

Ein Besuch der Museums im Schloss Ehrenstein ist nach dem Brand vom 26. November derzeit nicht möglich.

Zu Zeit läuft der Wiederaufbau aller Räume im Ost- Süd- und Westflügel. Dabei ist die Stadt auch weiterhin auch auf Spenden angewiesen.

Ihre Spende können Sie auf folgende Konten der Stadt Ohrdruf einzahlen:

  • Kreissparkasse Gotha/Zweigstelle Ohrdruf
    Konto-Nr. 500 000 069
    BLZ 820 520 20
    IBAN: DE39 8205 2020 0500 0000 69
    BIC: HELADEF1GTH
  • VR Bank Westthüringen eG/Zweigstelle Ohrdruf
    Konto-Nr. 293 091
    BLZ 820 640 38
    IBAN: DE68 8206 4038 0000 2930 91
    BIC: GENODEF1MU2

Aus dem Ausstellungsangebot des Museums

Versteinerungen aus dem Muschelkalkmeer Zeugnisse der ersten Besiedlung Ohrdrufs aus der römischen Kaiserzeit 724 wurde Ohrdruf erstmalig erwähnt; aus dieser Zeit stammt ein Taufstein Johann Sebastian Bach und die Ohrdrufer Bachfamilie im Museum sind unter anderem die Kopien des Schülerverzeichnisses des ehemaligen Lyceums und die Orgelakte der St. Michaeliskirche zu besichtigen Innungen, der Handel und das Fuhrmannswesen bestimmten das Bild der schon vor 1348 ernannten Stadt; Exponate aus dieser Zeit sind zu sehen Die Entwicklung der Ohrdrufer Spielwaren- und Porzellanindustrie ab Mitte des 19. Jahrhunderts "Die Geschichte des Truppenübungsplatzes Ohrdruf".

Anschrift / Sprechzeiten der Stadtverwaltung

Anschrift

Marktplatz 1
99885 Ohrdruf

poststellenoSpam@ohrdruf.de

Sprechzeiten

Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
09:00 – 12:00 Uhr
14:00 – 16:00 Uhr
geschlossen
09:00 – 12:00 und 14:00 – 18:00 Uhr
09:00 – 11:00 Uhr

 

 

Kontakt

Telefon: (03624) 330-0
Telefax: (03624) 313634

poststellenoSpam@ohrdruf.de-mail.de
(ausschließlich für verschlüsselten Mailverkehr zwischen de-mail.de Adressen)