write my paper in 3 hours dissertation proposal writers essays on childhood obesity phd thesis sustainable architecture pay someone to do my english homework best college essay
Startseite->Wirtschaft/Stadtentwicklung->Energetisches Sanierungsmanagement

Energetisches Sanierungsmanagement

Basis: integriertes energetisches Quartierskonzept

Nicht nur über den Klimawandel reden und die Entwicklung bedauern, sondern auch im eigenen Wirkungs-bereich aktiv etwas dagegen tun. Auf Basis dieser Maßgabe hat der Stadtrat der Stadt Ohrdruf 2019 den Beschluss gefasst, mit finanzieller Unterstützung des Bundes ein integriertes energetisches Quartierskonzept für den Bereich der erweiterten Ohrdrufer Altstadt erarbeiten zu lassen. Den Auftrag hierfür erhielt die Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft (DSK GmbH).

Gemeinsam mit dem Büro BBS Ingenieurbüro Thüringen Gronau + Partner hat die DSK GmbH auf Grundlage intensiver Untersuchungen, Abstimmungen und Beratungen mit Vertreterinnen der Ohrdrufer Stadtverwaltung, mit den technischen Versorgungsunternehmen und wichtigen Schlüsselakteuren sowie mit Eigentümern innerhalb des untersuchten Quartiers ein integriertes energetisches Quartierskonzept erarbeitet, welches im November 2020 vom Stadtrat der Stadt Ohrdruf beschlossen worden ist. Um das Konzept auch umsetzen zu können, hat die Stadtverwaltung Ohrdruf die Installation eines energetischen Sanierungsmanagements angestrebt, wofür die Stadt Ohrdruf Fördermittel beantragt hatte, die im Frühjahr diesen Jahres auch bewilligt worden sind. Bei der Ausschreibung zum energetischen Sanierungsmanagement hat sich ebenfalls die DSK GmbH gegen ihre Mitbewerber durchgesetzt und wird für die nächsten drei Jahre das Projekt begleiten.

Das integrierte energetische Quartierskonzept

Das integrierte energetische Quartierskonzept nimmt die energetische Gebäudesanierung, den Städtebau, den öffentlichen Raum, die Wärmeversorgung, die Mobilität und den Verkehr, aber auch Möglichkeiten regenerativer Energienutzung in den Blick. Das übergeordnete Ziel aller im Rahmen des Konzeptes vorgeschlagenen Maßnahmen sind Möglichkeiten der Steigerung der Energieeffizienz mit dem Ziel kurz-, mittel- und langfristig CO2-Emmissionen zu reduzieren und so dabei zu helfen unser Klima zu schützen. Auch wenn sich dieses Konzept aus fördertechnischen Gründen nur auf das abgegrenzte Quartier „Erweiterte Altstadt“ in der Kernstadt Ohrdruf bezieht, so können die Ergebnisse doch auch Impulse für das Gebiet der ganzen Stadt Ohrdruf mit ihren Ortsteilen Crawinkel, Gräfenhain und Wölfis geben und weitere Akteure animieren in ihrem eigenen Bereich zu prüfen, wo Energie und damit CO2 eingespart werden kann. Auch die Stadt selbst hat genügend Potential ressourcenschonender zu agieren und wird dies zu einem wichtigen Aspekt eigenen Handelns machen.

Eingrenzung des Quartiers „Erweiterte Altstadt“

Das Energetische Klimaquartier „Erweiterte Altstadt“ Ohrdruf ist ca. 18 ha groß und umfasst den zentralen Siedlungsbereich der Stadt. Es wird folgt abgegrenzt:

  • Im Norden durch den Verlauf der Gothaer Straße
  • Im Osten durch den Verlauf der Ohra und im Weiteren durch den Straßenverlauf entlang der Brückenstraße, der Waldstraße, der Schrammstraße und der Straße Im Leichfeld
  • Im Süden durch die Grenzen verschiedener Flurstücke und den Verlauf der Südstraße
  • Im Westen durch den Straßenverlauf entlang der Hohenlohestraße, der Bahnhofstraße und der Clara-Zetkin-Straße

 

 

Das energetische Sanierungsmanagement

Ziel des energetischen Sanierungsmanagements für das Quartier „Erweiterte Altstadt“ ist es, dass die Stadtverwaltung durch die DSK GmbH und durch das Büro BBS Ingenieure Unterstützung bei der Umsetzung der im Quartierskonzept erarbeiteten Strategien erfährt und hierfür für drei Jahre intensiv begleitet und beraten wird.

Außerdem wird im Rahmen des energetischen Sanierungsmanagement eine kostenlose Beratung für private Bauherren angeboten, um hinsichtlich technischer Möglichkeiten einer energieeffizienten Gebäudesanierung oder Neubebauung zu beraten und Angebote für mögliche Förderprogramme zu benennen. Diese Beratungen finden im Abstand von zwei Monaten in Ohrdruf statt, wobei der konkrete Termin vorher auf der Internetseite der Stadt bzw. im Amtsblatt „Thüringer Waldboten“ benannt wird.

Direkten Kontakt kann ab sofort und jederzeit mit der für das energetische Sanierungsmanagement beauftragten DSK GmbH in Weimar aufgenommen werden.

Ansprechpartner:

DSK GmbH
Dirk Voßnacke
Tel.: 03643-54 14 25
E-Mail: dirk.vossnackenoSpam@dsk-gmbh.de

Büro BBS Ingenieure
Karsten Tanz
Tel.: 03643-50 00 11
E-Mail: k.tanznoSpam@bbs-weimer.de

 

--> 1. Bürgerberatung: 09.09.2021, 16-18.00 Uhr, Rathaus, kleiner Sitzungssal

Bitte vereinbaren Sie vor Ihrem Besuch einen genauen Termin bei unseren Ansprechpartnern

Ratgeber für private Bauherren

zum Öffnen hier klicken!

Anschrift / Sprechzeiten der Stadtverwaltung

Anschrift

Marktplatz 1
99885 Ohrdruf

poststellenoSpam@ohrdruf.de

Sprechzeiten

Termine sind nach telefonischer Terminvereinbarung ab 01.03.2021 möglich.

Montag
Dienstag
Mittwoch
Donnerstag
Freitag
09:00 – 12:00 Uhr
14:00 – 16:00 Uhr
geschlossen
09:00 – 12:00 und 14:00 – 18:00 Uhr
09:00 – 11:00 Uhr

 

 

 

 

 

Kontakt

Telefon: (03624) 330-0
Telefax: (03624) 313634

poststellenoSpam@ohrdruf.de-mail.de
(ausschließlich für verschlüsselten Mailverkehr zwischen de-mail.de Adressen)